Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Strategie und Taktik fürs Leben

Willkommen auf unserer Homepage

Schach im Herzen von Mainz, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auch gerne persönlich in unserem Schachlokal. Unser Verein wurde 1928 in Mainz gegründet, wir erfreuen uns wachsender Zustimmung, was sich auch in den Mitgliederzahlen ausdrückt. Vielleicht wollen ja auch Sie unseren Verein verstärken. Wir haben für Spieler/innen jeden Alters und jeder Spielstärke einen Platz.  


Auftritt Schachfreunde Mainz 1928 e.V. am 09.07.2023 im ZDF Fernsehgarten mit ca. 2 Mio. Zuschauern


Bericht Sfr. Mainz 1928 e.V. in einer Nachrichtensendung im mexikanischen TV im Februar 2023, ca. 8 mio. Zuschauer. Im Bericht gab es eine Dopplung, in der beigefügten Datei kann man den Bericht korrekt nachverfolgen.

Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)
Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)



 

Regelmäßiger Spielabend
Unser Spielabend findet regelmäßig freitags ab 20:00 Uhr in der Goetheschule in Mainz, Scheffelstr. 2 (Zugang über Tor in Colmarstraße) 55118 Mainz statt.
Parallel zu unseren Veranstaltungen und Turnieren bieten wir freitags in einem 2. Raum Platz für entspanntes Schachspiel, da darf auch gefachsimpelt werden.

Anfänger- und Jugendtraining
Unser Anfänger- und Jugendtraining findet jeden Samstag ab 14:30 Uhr statt. Das Profi-Training findet ab 16:00 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Jugendwart Jürgen Nake.

 

Wir sind Rheinland-Pfalz-Meister U14 und tolle Ergebnisse bei der U12

Finale Runde Vereinsmeisterschaft 

Siegerehrung um 22:10 Uhr

"Post-Mortem" Analyse, Oscar bestellt gerade eine Lokalrunde oder macht sonstige gymnastische Übungen, was weiß ich?!


Schachtage Hassloch 2024
3- fach Erfolg für Sfr. Mainz 1928
Ergebnisse A-Turnier
Ergebnisse B-Turnier


Schachschobbe 03.05.2024 
Verabschiedung Dieter Brinkmann DANKE Dieter und alles GUTE in Berlin

Die Helden von Pirmasens:
1. Mannschaft sichert mit 4,5 : 3,5 Auswärtssieg sensationell Platz 3 in der 1. Rheinland-Pfalz Liga 21.04.2024


Aktuelles


Zurück zur Übersicht

17.03.2024

GdS fordert 200 Punkte mehr. Mindestens aber Elo 1700!

Egal wie man den aktuellen (Arbeitnehmer-) Streiks gegenübersteht, kann doch wenigstens konstatiert werden, daß die dahinter stehenden Tarif-Forderungen doch z.T. einigermaßen "üppig" ausfallen. Dies wär im Vergleich so, als würden jedem Schachspieler seine Wertungszahl einfach so mal "hochgepimt" werden. Zum Beispiel ein 1500er hätte auf einmal eine Elo-Zahl von über 1700. Ohne dafür irgendeine Schachpartie gewonnen zu haben. Und dies sogar ohne Computerhilfe 😁. Einfach lächerlich der Gedanke....Äh. Ach so!? Die Fide hat gerade das getan. Und das sogar ohne Streikandrohung der "Gewerkschaft der Schachspieler"! Einfach mal die Zahlen der Spieler unter Elo 2000 hochgesetzt. Und das nur, um die Elo-Deflation der Spitzenspieler zu bekämpfen. Meiner Ansicht sollte aber eine Wertungszahl die ungefähre Spielstärke eines Akteurs abbilden. Die (Elo-)Zahlen zumindestens von schwächeren Spielern kann man vorerst einmal in irgendeine Tonne treten. Eine Vergleichbarkeit der Spielstärken ist m.A. nicht mehr gegeben.
Wer "schwache" Spieler regulär erfolgreich sehen will, einfach mal beim monatlichen Handicap-Schnellschach der Schachfreunde vorbeischauen. So wie am letzten Freitag, den 15.3., beim 3. Event dieser Art in diesem Jahr. Wobei sich die Frage stellt, ob bei dem ein oder anderen (unterbewerteten?) Spielern es doch besser wäre, einfach mal so dessen (DWZ)-Zahl hochzusetzen, um als "DWZ-Schwergewicht" überhaupt noch eine Chance zu haben. So jedenfalls kriegt man von Toptalenten eine kostenlose Lehrstunde in Turmendspielen erteilt oder wird einfach so überspielt. Bei insgesamt 7 Teilnehmern gewann Oscar vor Clemens. (Siehe Tabelle und Jahreswertung unter Turniere)

Jörg Schneider



Zurück zur Übersicht


 

E-Mail
Anruf
Karte